Schweiz schafft Rekord bei Firmengründungen

01. Juli 2019 12:16

Schlieren ZH - Im ersten Halbjahr 2019 sind in der Schweiz 22.803 Firmen gegründet worden. Der Kanton Zürich hat bei der Gesamtzahl der Neugründungen die Nase vorn.

Seit der Gründung des Schweizer Handelsregisters sind in einem Halbjahr noch nie so viele Firmen gegründet worden wie im ersten Halbjahr 2019, wie es in einer Medienmitteilung des in Schlieren, St.Gallen und Lausanne ansässigen IFJ Institut für Jungunternehmen heisst. Die 22.803 Neugründungen stellen einen Zuwachs um 2 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2018 dar. Bei den Rechtsformen hat es keine wesentlichen Veränderungen gegeben. Zwar gibt es bei den Neugründungen von AGs einen Rückgang um 4 Prozent. Die Rechtsform bleibt aber mit 4256 Neugründungen an dritter Stelle hinter der GmbH (8877) und der Einzelfirma (7565).

Bei den Kantonen gibt es hingegen grössere Unterschiede. So konnten 18 Kantone bei den Neugründungen zulegen, acht Kantone mussten hingegen Rückgänge verbuchen. Dieser fällt mit 15 Prozent in Uri am stärksten aus, es folgt Appenzell Ausserrhoden mit einem Rückgang von 11 Prozent.

Den mit Abstand stärksten Zuwachs verzeichnet der Kanton Appenzell Innerrhoden mit 49 Prozent. Thurgau konnte um 16, Glarus um 12 Prozent zulegen. Nach absoluten Zahlen bleibt Zürich der Kanton mit den meisten Firmengründungen. Nach 3934 im ersten Halbjahr 2018 waren es nun 4072, was einem Zuwachs von 4 Prozent entspricht. jh

Aktuelles im Firmenwiki