Schweiz ist beim Metaverse Music Festival dabei

08. November 2022 13:47

Schaffhausen - Eine von 15 virtuellen Bühnen beim diesjährigen Metaverse Music Festival wird von den Rocking Uniquehorns erstellt. Dieses Projekt der Software Brauerei organisiert bei der grössten Veranstaltung im virtuellen Decentraland die Beiträge aus der Schweiz.

Die Schweiz ist laut einer Medienmitteilung bei der grössten Veranstaltung im virtuellen Decentraland, dem Metaverse Music Festival, mit einer eigenen Bühne vertreten. Möglich machen das die Rocking Uniquehorns, ein Projekt der Schaffhauser Software Brauerei. Die Agentur unterstützt Unternehmen und Organisationen bei der Digitalisierung und auch beim Sprung ins Web3.

Laut der veranstaltenden Decentraland Foundation werden dabei vom 10. bis 13. November mehr als 100 teils namhafte Künstlerinnen und Künstler wie Ozzy Osbourne und DJ Dillon Francis auftreten. Im vergangenen Jahr hatten 50'000 Nutzende die über 80 Konzerte mitverfolgt. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Während der Pandemie habe sich die Software Brauerei die Frage gestellt, wie man Konzerte digitalisieren kann. „Das Ziel dabei war es, Musiker und Fans digital miteinander zu verbinden und die Atmosphäre eines Konzerts erschaffen zu können“, heisst es dazu im Projektbeschrieb. Mithilfe der NFT (Non Fungible Tokens, Deutsch: nicht austauschbare Wertmarken)-Technologie wurden die Rocking Uniquehorns erschaffen, „eine NFT-Collection, die gleichzeitig als Ticket für Konzertteilnahmen im Metaverse berechtigt“.

Wie die Software Brauerei in ihrer Mitteilung bekanntgibt, werden in ihrem Aufgebot Schweizer Musikerinnen und Musiker vertreten sein. Die Verantwortung für Bühnenbild, Teilnehmende und technische Umsetzung liegt bei den einzelnen Communities, in diesem Fall also bei der Software Brauerei.

„Wir freuen uns sehr, dass wir von der Decentraland Foundation angefragt wurden“, wird Florian Müller zitiert. Er ist Co-Gründer sowohl der Software Brauerei als auch der Rocking Uniquehorns. „Uns wurde ein grosses Stück Land auf dem Festivalgelände kostenlos zur Verfügung gestellt, das wir nutzen können, um ein einzigartiges Web3-Erlebnis für Künstler und Audienz zu schaffen – made in Switzerland, natürlich.“ mm

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki