Schweiz hält an Grenzöffnung Mitte Juni fest

04. Juni 2020 10:39

Bern - Österreich hat beschlossen, die Grenzkontrollen zu sieben Nachbarstaaten bereits ab dem 4. Juni aufzuheben. Die Schweiz öffnet ihre Grenzen zu Österreich wie ursprünglich geplant erst am 15. Juni.

Österreich hat am 3. Juni angekündigt, seine Grenzkontrollen zu sieben Nachbarstaaten bereits ab dem 4. Juni aufzuheben. Die Grenze zu Italien bleibt vorerst geschlossen. Damit öffnet das Land seine Grenzen früher als geplant. Erst am 12. Mai hatten Österreich, die Schweiz, Deutschland und Frankreich die Grenzöffnung am 15. Juni beschlossen.

Die Schweiz wird die vollständige Aufhebung der noch geltenden Einreisebeschränkungen an den Grenzen zu Österreich wie vorgesehen am 15. Juni vollziehen, heisst es in einer Medienmitteilung des Bundes. An diesem Datum werden dann wie geplant auch die Einreisebeschränkungen an den Grenzen zu Deutschland und Frankreich aufgehoben.

Den Angaben des Bundes zufolge dürfen Schweizer Staatsangehörige sowie Personen mit einer Schweizer Aufenthaltsbewilligung, die ab dem 4. Juni nach Österreich reisen, zwar danach in die Schweiz zurückkehren. Der Einkaufstourismus zwischen den beiden Ländern und die Einreise in die Schweiz aus touristischen Gründen wird aber erst ab dem 15. Juni erlaubt sein.

Ausserdem strebe die Schweiz „eine baldmögliche Öffnung des Reiseverkehrs im ganzen Schengen-Raum“ an, informiert der Bund. ssp

Mehr zu Internationale Beziehungen

Aktuelles im Firmenwiki