Schweiz bietet guten Nährboden für Start-ups

15. September 2020 10:54

London - Die Schweiz ist laut einem Bericht der britische Finanzplattform NimbleFins das drittbeste Land für Start-ups in Europa. Überzeugen kann sie vor allem dank ihrem guten Geschäftsklima und dem Zugang zu qualifizierten Arbeitskräften.

NimbleFins hat eine Rangliste der besten europäischen Länder für Jungunternehmen veröffentlicht. Die Schweiz belegt darin den dritten Platz. Vor ihr rangieren lediglich Deutschland auf Platz eins und Grossbritannien auf Platz zwei.

Ihre gute Platzierung verdankt die Schweiz unter anderem ihrem Geschäftsklima. In der entsprechenden Kategorie gilt sie europaweit als die Nummer eins. Ausserdem wird die Schweiz als Europameisterin beim Zugang zu qualifizierten Arbeitskräften eingestuft. Sowohl der Anteil an Erwachsenen mit tertiärer Bildung als auch der Anteil von Erwachsenen mit einem Abschluss der Sekundarstufe liegt in der Schweiz höher als in anderen europäischen Ländern. Ausserdem glänzt das Land mit seinem Berufsbildungssystem.

In der Kategorie Gesundheit der Wirtschaft belegt die Schweiz den Platz sechs in Europa. Heruntergezogen wird ihre Gesamtbewertung allerdings durch die vergleichsweise hohen Geschäftskosten. In der entsprechenden Kategorie schafft sie es nur auf Platz 25. ssp

Mehr zu Standortqualität

Aktuelles im Firmenwiki