Schweiter wächst profitabel

13. August 2021 13:56

Steinhausen ZG - Schweiter hat das erste Halbjahr 2021 mit zweistelligem Wachstum bei Umsatz, Betriebsergebnis und Reingewinn abgeschlossen. Auch die Rentabilität konnte der Zuger Spezialist für Verbundwerkstoffe verbessern.

 

Einer Mitteilung von Schweiter Technologies zufolge hat der international aktive Zuger Technologiekonzern im ersten Halbjahr 2021 Umsätze in Gesamthöhe von 626,4 Millionen Franken erwirtschaftet. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum um 12 Prozent. Das Betriebsergebnis auf Stufe EBITDA konnte gleichzeitig um 15 Prozent auf 77,8 Millionen Franken gesteigert werden. Die entsprechende Rate legte um 0,3 Prozentpunkte auf 12,4 Prozent zu. Der Reingewinn fiel mit 45,5 Millionen Franken um 29 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum aus. 

Das Geschäft mit Verbundwerkstoffen (3A Composites) habe „einen erfreulichen Geschäftsverlauf“ mit Steigerungen von Umsatz und Ertrag im Jahresvergleich realisiert, schreibt Schweiter in der Mitteilung. Als grösste Herausforderungen im Berichtssemesters werden dort „Engpässe bei diversen Zuliefer- und Transportunternehmen“ und „Projektverzögerungen auf Kundenseite“ genannt. Die „zum Teil deutlich gestiegenen Rohmaterial- und Transportkosten“ hat das Unternehmen hingegen – wenn auch zeitlich verzögert – durch Preiserhöhungen aufgefangen.

Für das laufende Halbjahr geht Schweiter von einem weiterhin positiven Geschäftsverlauf aus. Allerdings werde die Steigerung aufgrund „der ausserordentlich starken Vergleichsbasis der zweiten Jahreshälfte des Vorjahres“ voraussichtlich geringer ausfallen, heisst es in der Mitteilung.

Aktuelles im Firmenwiki