Schulze soll Vifor Pharma in Unabhängigkeit führen

06. Oktober 2016 13:06

Glattbrugg ZH - Stefan Schulze wird ab Mai 2017 Chief Operating Officer und Direktionspräsident des Pharmaunternehmens Vifor Pharma. Bis dahin wird Gianni Zampieri die operative Leitung behalten.

Das Pharmaunternehmen Galenica hat mit der Personalentscheidung seines Verwaltungsrates die Weichen für die Zukunft seiner Geschäftseinheit Vifor Pharma gestellt. Schulze ist bislang Geschäftsführer von Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma und soll bis Mai 2017 seine Nachfolge vorbereiten, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Bei der Versammlung wird Zampieri für den Verwaltungsrat vorgeschlagen.

Schulze soll Vifor Pharma gemeinsam mit dem Exekutiven Verwaltungsratspräsidenten Etienne Jornod und der Geschäftsführung in die Unabhängigkeit führen. Der Galenica-Verwaltungsrat vertraue damit „zwei sehr erfahrenen Persönlichkeiten“, welche sich ideal ergänzen würden, wie es in der Mitteilung heisst. Galenica hatte erst kürzlich das US-Unternehmen Relypsa übernommen, um damit die Vertriebsstruktur von Vifor Pharma in den USA zu stärken. Zudem soll damit die internationale Führungsrolle von Vifor Pharma, das Mitglied im Bio-Technopark Schlieren-Zürich ist, in Kardiologie, Nephrologie und Gastroenterologie weiter ausgebaut werden. jh

Aktuelles im Firmenwiki