Schneider Electric beschafft Ökostrom für VELUX

28. Januar 2021 13:50

Aarburg AG/Ittigen BE - VELUX, Hersteller von Dachfenstern, und Schneider Electric werden als Partner Stromkaufvereinbarungen für erneuerbare Energien abschliessen. Damit will VELUX seine Klimaziele erreichen und Produzenten von Sonnen- und Windenergie unterstützen.

Die VELUX Gruppe und der Elektrotechnikkonzern Schneider Electric werden im Rahmen einer Partnerschaft Stromkaufvereinbarungen (Power Purchase Agreements, PPA) für erneuerbare Energien abschliessen. Dabei wird Schneider Electric die VELUX Gruppe laut einer Medienmitteilung bei der Beschaffung als Full-Service-Einkaufsberater unterstützen. 

Wie es dort weiter heisst, habe sich die VELUX Gruppe verpflichtet, ihr Ziel von 100 Prozent erneuerbarem Strom bis 2023 und Klimaneutralität bis 2030 zu erreichen. Darüber hinaus arbeite das Unternehmen daran, die CO2-Emissionen in seiner gesamten Wertschöpfungskette bis 2030 zu halbieren. Gleichzeitig werde es den gesamten historischen CO2-Fussabdruck der Gruppe, der bis zu ihrer Gründung im Jahr 1941 zurückreicht, durch Waldschutzprojekte ausgleichen. Diese würden vom WWF identifiziert und verwaltet.

Bei Abschluss von PPA verpflichtet sich ein Unternehmen, langfristig Strom zu einem vereinbarten Preis abzunehmen. Dies hilft den Betreibern von Wind- und Solaranlagen bei ihren Investitionen. Denn PPA können bei Banken und Versicherungen als Sicherheit hinterlegt werden.

„Wir haben uns verpflichtet, zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen“, so Jörn Neubert, Senior Vice President of Supply der VELUX Gruppe. „Wir sind stolz darauf, zu den ersten Unternehmen der Welt zu gehören und das erste Unternehmen der Baubranche zu sein, das die Verantwortung für vergangene und künftige CO2-Emissionen übernimmt. Die Partnerschaft mit Schneider Electric ist ein wichtiger Teil davon.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki