Schmidiger erhält Preis für ferngesteuerte Hebebühnen

04. November 2020 11:21

Menzberg LU - Die Schmidiger GmbH erhält den Zinno-Ideenscheck für Berggebiete. Der von der Schweizer Berghilfe und dem Verein Innovationstransfer Zentralschweiz ausgelobte Preis honoriert die jüngst entwickelten zusätzlichen Sicherheitslösungen für Schmidigers funkgesteuerte Hebebühnen.

Das auf Funklösungen für die Industrie spezialisierte Kleinunternehmen Schmidiger aus Menzberg ist laut einer Medienmitteilung von Schweizer Berghilfe und Innovations Transfer Zentralschweiz aus dem Wettbewerb Zinno-Ideenscheck für Berggebiete als Sieger hervorgegangen. Vierteljährlich verleiht sie diesen mit 15'000 Franken dotierten Preis gemeinsam mit dem Verein Innovations Transfer Zentralschweiz. Ausgezeichnet wurde Schmidigers Weiterentwicklung seiner ferngesteuerten Hebebühnen.

Die zum Marktführer gewachsene Firma hat nach einem schweren Rückschlag in die Entwicklung zusätzlicher Sicherheitslösungen investiert. 2015 war es zu einem tödlichen Unfall mit einer Hebebühne gekommen. Daraufhin hatte die Schweizer Unfallversicherung Suva zusätzliche Sicherheitsvorgaben erarbeitet. Schmidiger habe seither 5000 Mannstunden in Forschung, Prototypen und Versuchsreihen gesteckt. Neue Lösungen, die die Anforderungen der Suva erfüllen, stünden demnächst zur Patentierung an, heisst es in der Mitteilung. Im kommenden Jahr soll die Serienfertigung anlaufen.

„Die kleine Firma aus dem Luzerner Berggebiet hat damit nicht nur massgeblich zu mehr Sicherheit beigetragen, sondern sich auch von der gesamten Konkurrenz abgesetzt“, so die Schweizer Berghilfe. „Durchaus möglich, dass in Zukunft in noch mehr Lastwagen Funktechnologie made in Menzberg stecken wird.“

Regula Straub, Co-Geschäftsführerin der Schweizer Berghilfe, sagte laut der Mitteilung bei der Preisübergabe: „Die Schmidiger GmbH zeigt, dass man auch von einer sehr peripheren Lage aus international vorne mitmischen kann.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki