Schlieren möchte Naturerlebnisort entwickeln

11. Juni 2020 10:21

Schlieren ZH - Die Stadt Schlieren möchte das Gebiet am Limmatbogen zu einem Erholungs- und Naturerlebnisort entwickeln. Dafür wird nun ein Masterplan entwickelt, für welchen der Stadtrat einen Kredit über 55'000 Franken bewilligt hat.

Die Pläne der Stadt Schlieren für das Gebiet am Limmatbogen basieren auf Massnahmen des Kantonalen Amts für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL). Dieses plant eine „umfassende Revitalisierung der Limmat“, wie es in den Stadtratsnachrichten heisst. Durch diese Revitalisierung soll der Gewässerraum wieder naturnah gestaltet werden, „wie dies vor Jahrhunderten der Fall war“. Dieses Vorhaben möchte die Stadt Schlieren für ihre Weiterentwicklung des Gebiets am Limmatbogen „zu einem attraktiven Erholungs- und Naturerlebnisort“ nutzen.

Da das geplante Projekt Auswirkungen auf langfristige Planungen hat, soll frühzeitig ein Masterplan erstellt werden. So gibt es beispielsweise Schnittstellen mit dem Projekt Regionale Veloroute und auch der Schulraum- und Hortplanung Zelgli. Der Stadtrat hat nun einen Kredit von 55'000 Franken für den Masterplan bewilligt. Der Kanton trägt 30'000 Franken zu den Gesamtkosten von 85'000 Franken bei. jh

Mehr zu Raumplanung

Aktuelles im Firmenwiki