Martin Geistlich, CEO der Geistlich Immobilia AG, spricht vor geladenen Gästen zum Projekt. Bild: Standortförderung Limmattal

Schlieren feiert Grundsteinlegung auf dem Geistlich Areal

23. Januar 2018 15:07

Schlieren ZH - Die Geistlich Immobilia AG konnte am Dienstag den Grundstein für ein weiteres Bauprojekt im neuen Stadtteil amRietpark legen. Ab 2020 werden dort unter anderem 137 Mietwohnungen sowie Alterswohnungen und ein Pflegezentrum entstehen.

Mit der am Dienstag gestarteten Bauetappe werden laut einer Medienmitteilung der Standortförderung Limmattal insgesamt drei Neubauten der Investoren Geistlich und Helvetia entstehen. Sie sollen Platz für 137 Mietwohnungen sowie 78 Alterswohnungen und 30 Pflegezimmer für die Tertianum AG bieten. Im Erdgeschoss wird es Platz für Gewerberäumlichkeiten geben. Die Neubauten sollen in den Jahren 2020 und 2021 bezogen werden können.

Der neue Gebäudekomplex ist Teil der zweiten Bauetappe auf dem Geistlich Areal. Mit ihm wird die Entwicklung des an der Nordseite des Bahnhofs Schlieren liegenden Gebiets amRietpark fortgeführt.

In einem Architekturwettbewerb wurde das Projekt der Graber Pulver Architekten für den Neubau ausgewählt. „Vier zueinander schachbrettartig verschobene Türme verschmelzen über einem zweigeschossigen Sockel zu einer körperhaften Einheit“, wird ein Teil des Juryberichts in der Mitteilung zitiert.

Gleichzeitig erfolgt auch die weitgehende Fertigstellung des öffentlichen Rietparks, welcher rund die Hälfte der ganzen Fläche von amRietpark einnehmen wird. An zentralen Stellen sollen geschützte Kleinbauten des ehemaligen Industriestandorts erhalten bleiben. Sie werden zu kleinen Attraktionen umgebaut. Aus einer alten Trafostation soll etwa ein Rutschturm für den Spielplatz entstehen.  ssp

Aktuelles im Firmenwiki