Die Schlieremer Stadtverwaltung freut sich über die steigende Anzahl der Firmen in Schlieren. Bild: zVg

Schlieremer Kennzahlen trotzen der Pandemie 

17. Dezember 2020 13:23

Schlieren ZH - Die Stadt Schlieren hat Ende November mit 1179 Unternehmen einen neuen Rekord erzielt. Die Stadt unterstützt in den Zeiten der Pandemie aber vor allem die bereits ansässigen Unternehmen, gerade auch den Detailhandel und das Gewerbe. 

Die Zahl der in Schlieren ansässigen Unternehmen steigt weiter. Anfang des Jahres waren in der Stadt 1102 juristische Personen gemeldet, Ende November waren es bereits 1179, teilt die städtische Standortförderung mit. Das ist auch ein Erfolg der Ansiedlungen: Seit Jahresanfang bis Ende November sind rund 50 Firmen zugezogen. 

Dies freut den Standortförderer Albert Schweizer. Denn die Stadtverwaltung hat sich in den schwierigen Pandemiemonaten weniger auf Neuansiedlungen konzentriert, sondern versucht, mit Bestandespflege und Aktionen den Detailhandel, das Gewerbe und die Wirtschaft zu unterstützen. So ist die Standortförderung selbst und über die Clusterverantwortlichen im laufenden Kontakt mit dem Gewerbe, der Wirtschaft, dem Detailhandel und vor allem der stark leidenden Gastronomie.

Die Zunahme der Firmenzahl wirkt sich auch den Leerstand der Gewerbeflächen aus. Ende November fiel dieser bereits unter 20‘000 Quadratmeter. 

Der Wohnungsmarkt dagegen ist praktisch leergefegt. Ende November standen weniger als 30 Wohnungen leer, der Leerwohnungsbestand ist auf 0,2 Prozent gesunken. Darin spiegelt sich die steigende Einwohnerzahl. Schlieren hat im bisherigen Jahresverlauf 700 neue Bewohner gewonnen. stk

Mehr zu Standortqualität

Aktuelles im Firmenwiki