Schleich setzt auf CO2-neutrale Logistik von Kühne+Nagel

07. Juli 2020 11:33

Schindellegi SZ - Kühne+Nagel wickelt ab sofort die gesamte Seefracht von Schleich ab. Für den deutschen Spielwarenhersteller war dabei das CO2-neutrale Angebot des Schwyzer Logistikunternehmens entscheidend.

„Auch im derzeit volatilen Marktumfeld bleiben Lösungen für klimaneutrale Lieferketten hoch im Kurs“, schreibt Kühne+Nagel einer Mitteilung über die Kooperation mit der Schleich GmbH. Das Schwyzer Logistikunternehmen ist vom deutschen Spielwarenhersteller mit der Abwicklung seiner kompletten Seefrachtgeschäfte beauftragt worden. Dabei nimmt Schleich das CO2-neutrale Angebot Net Zero Carbon von Kühne+Nagel in Anspruch.

„Ausschlaggebend für unsere Entscheidung war das Net Zero Carbon-Programm von Kühne+Nagel, das mit CO2-neutraler Logistik neue Massstäbe setzt“, wird Dirk Engehausen, Geschäftsführer der Schleich GmbH, in der Mitteilung zitiert. „Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit den gleichen Werten für die Umwelt und die Menschen.“

Beim Net Zero Carbon-Programm wird die Seefracht mit möglichst klimafreundlichen Verbindungen transportiert. Die verbleibenden Emissionen kompensiert Kühne+Nagel mit CO2-Zertifikaten.

„Unsere neue Partnerschaft mit Schleich zeigt, dass Kühne+Nagel mit Net Zero Carbon am Puls der Zeit ist“, meint das für die Seefracht verantwortliche Geschäftsleitungsmitglied der Kühne+Nagel International AG, Otto Schacht. „Wir freuen uns, Schleich bei ihren ambitionierten Klimazielen aktiv zu unterstützen.“ Im eigenen Unternehmen will Kühne+Nagel bis Ende Jahr seine CO2-Emissionen neutralisiert haben. Bis 2030 sollen auch alle Transporte der Zulieferer CO2-neutral erfolgen. hs

Mehr zu Kühne + Nagel

Aktuelles im Firmenwiki