Schlatter zählt erneut mehr Bestellungen

26. Januar 2017 11:26

Schlieren ZH - Der Schlieremer Anlagenbauer Schlatter hat im vergangenen Geschäftsjahr einen markant höheren Bestellungseingang verzeichnet. Die Gruppe rechnet mit einem kleinen Gewinn.

Die Schlatter Gruppe konnte den Bestellungseingang im vergangenen Geschäftsjahr um 47,7 Prozent auf 107,7 Millionen Franken steigern. Dies führte am Bilanzstichtag zu einem Auftragsbestand von 49 Millionen Franken, wie Schlatter in einer Mitteilung schreibt. Im Jahr 2015 war der Bestellungseingang mit 72,9 Millionen Franken stark zurückgegangen. Nun erreichte er wieder einen ähnlichen Wert wie im Jahr 2014, als er noch 104,7 Millionen Franken betrug. Wie Schlatter im August mitteilte, haben die schnell umgesetzten Massnahmen zur Abfederung der Frankenstärke 2016 ihre erwartete Wirkung gezeigt. Ausserdem konnten mit neu lancierten Produkten neue Marktanteile gewonnen werden.

Schlatter konnte den Nettoerlös 2016 so um 8,8 Prozent auf 90,5 Millionen Franken steigern. Für das Berichtsjahr rechnet das Unternehmen mit einem „kleinen Gewinn“. Das detaillierte Jahresergebnis 2016 wird am 21. März veröffentlicht. ssp

Aktuelles im Firmenwiki