Schlatter steigert Bestellungseingang deutlich

21. März 2017 11:48

Schlieren ZH - Der Schlieremer Anlagenbauer Schlatter hat seinen Bestellungseingang im abgelaufenen Jahr um fast 50 Prozent gesteigert. Auch beim Nettoerlös, dem Betriebs- und dem Konzernergebnis konnte sich die Firma steigern.

Schlatter vermeldet für das vergangene Jahr einen Bestellungseingang von 107,7 Millionen Franken. Im Vergleich zu 2015 entspricht dies einer Steigerung um 47,4 Prozent, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Der Nettoerlös wurde um 8,8 Prozent auf 90,5 Millionen Franken erhöht. Nach -5,9 Millionen Franken im Vorjahr wurde ein Betriebsergebnis von 1,1 Millionen Franken erreicht. Das Konzernergebnis beträgt 0,5 Millionen Franken nach -6,9 Millionen Franken im Jahr 2015.

Das Unternehmen verweist auf die Massnahmen, die in Folge des starken Frankens umgesetzt wurden. Diese hätten im vergangenen Jahr Wirkung gezeigt. Zudem profitiert Schlatter nach eigenen Angaben von den „Entwicklungsanstrengungen“ der vergangenen Jahre, durch welche neue Produkte lanciert werden konnten.

Im laufenden Jahr erwartet Schlatter einen Gewinn, der über dem von 2016 liegt. Dabei geht das Unternehmen davon aus, dass sich der zuletzt überdurchschnittliche Bestellungseingang wieder normalisiert. In aufstrebenden Märkten wird die Verkaufsoffensive fortgesetzt, in China ein Verkaufs- und Dienstleistungsstandort etabliert. Schwerpunkte bilden zudem die Effizienzsteigerung, eine Verkürzung der Projektbearbeitungszeit und eine Erhöhung der Flexibilität. jh

Aktuelles im Firmenwiki