Schlatter kann Gewinne steigern

25. Januar 2018 11:55

Schlieren ZH - Die Schlatter Industries AG hat ihre Nettoerlöse 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern können. Auch beim Nettogewinn rechnet der Schlieremer Spezialist für Schweissanlagen mit einem signifikant über dem Vorjahreswert liegenden Ergebnis.

Den vorläufigen, ungeprüften Finanzkennzahlen der Schlatter Industries AG zufolge hat die Schlieremer Unternehmensgruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr Nettoerlöse in Höhe von 101,1 Millionen Franken realisiert. Gegenüber dem Geschäftsjahr 2016 entspricht dies einer Steigerung von 11,7 Prozent. Beim Bestellungseingang musste im selben Zeitraum hingegen ein Rückgang von 107,7 auf 94,6 Millionen Franken hingenommen werden. Der Auftragsbestand lag zum Stichtag am 31. Dezember 2017 mit 42,5 Millionen Franken leicht unter dem Vorjahreswert von 49 Millionen Franken.

Das detaillierte Jahresergebnis 2017 wird Schlatter am 20. März 2018 veröffentlichen. Aufgrund der vorliegenden vorläufigen Zahlen rechnet die Unternehmensgruppe mit einem Betriebsergebnis (EBIT) von rund 2,5 Millionen Franken und einem Nettogewinn von rund 3,0 Millionen Franken. Im Geschäftsjahr 2016 hatte Schlatter ein EBIT von 1,1 Millionen Franken und einen Nettogewinn von 0,5 Millionen Franken ausgewiesen. hs

Aktuelles im Firmenwiki