Schlatter gewinnt Marktanteile

20. März 2018 10:26

Schlieren ZH - Der Anlagenbauer Schlatter hat seinen Nettoerlös im vergangenen Jahr deutlich steigern können. Das Konzernergebnis lag ebenfalls deutlich über dem des Vorjahres.

Aufgrund der aktuell guten Verfassung der Weltwirtschaft hat sich die Investitionsbereitschaft der Kunden von Schlatter erhöht, heisst es in einer Medienmitteilung. Das Schlieremer Unternehmen stellt Schweissanlagen her und konnte demnach neue Marktanteile gewinnen. Im vergangenen Jahr wurde der Nettoerlös von 90,5 Millionen Franken im Vorjahr auf 101,1 Millionen Franken gesteigert. Die entspricht einem Zuwachs um 11,7 Prozent.

Während beim Bestellungseingang (von 107,7 Millionen Franken auf 94,6 Millionen Franken) und beim Auftragsbestand (von 49,0 Millionen Franken auf 42,5 Millionen Franken) jeweils ein Rückgang zu verzeichnen ist, haben sich Betriebsergebnis und Konzernergebnis positiv entwickelt. Beim Betriebsergebnis wird nach 1,1 Millionen Franken im Vorjahr nun ein Gewinn von 2,5 Millionen Franken ausgewiesen. Das Konzernergebnis steigerte sich von 0,5 Millionen Franken auf 2,9 Millionen Franken.

Für das laufende Jahr betrachtet sich das Unternehmen trotz „anspruchsvollen Rahmenbedingungen“ „gut aufgestellt“. Nach dem überdurchschnittlich starken Bestelleingang im Jahr 2016 habe sich dieser im vergangenen Jahr wieder normalisiert. Für 2018 wird ein „moderater Anstieg“ erwartet. Der Gruppengewinn soll über dem des vergangenen Jahres liegen. jh

Aktuelles im Firmenwiki