Schlatter erweitert seine Kundenbetreuung

26. Mai 2021 12:58

Schlieren ZH - Der Schlieremer Maschinenbauer Schlatter hat sein Serviceangebot VisionSupport überarbeitet und bietet neu auch Technologie auf Basis der Erweiterten Realität an. Damit kann ein Mechaniker auf Tablet oder Smartphone Direktinformationen erhalten.

Die Schlieremer Schlatter Gruppe hat das Serviceangebot im Rahmen ihrer Kundenbetreuung überarbeitet. Laut Medienmitteilung wird dabei auch moderne Technologie der Erweiterten Realität (Augmented Reality) eingesetzt. Dies ermöglicht, wichtige Anweisungen, Grafiken und Dokumente in Echtzeit direkt auf dem Display eines Smartphones, Tablets oder einer Datenbrille anzuzeigen. So können beispielsweise dem Mechaniker zusätzlich visuelle Informationen angezeigt werden, heisst es in der Schlatter-Mitteilung.

Das Service-Vertragsmodul VisionSupport sei komplett überarbeitet worden. Falls ein Service-Besuch durch unerwartete Ereignisse nicht möglich sei, könne der VisionSupport eingesetzt werden. Auch helfe der Fern-Service, Zeit und Kosten zu sparen. Mit der Neuerung sei der Schlatter Helpdesk näher beim Kunden.

Als Vorteile für die Kunden führt Schlatter in seiner Mitteilung Kostenersparnisse an. Diese entstünden durch höhere Anlagenverfügbarkeit durch bestmöglichen Service und eine höhere Lösungsquote von Problemstellungen und dadurch verkürzte Ausfallzeiten. Die Sitzungen würden auch protokolliert. Mit dem neuen System sei es möglich, verschiedene Schlatter-Fachkräfte zusammen zu schalten, Echtzeitvideos in das Kundenbild einzuspeisen und Screenshot-, Standbild- und Zoomfunktion anzubieten sowie bei technischen Verständnisproblemen vor Ort vom zentralen Helpdesk aus einzugreifen. gba 

Mehr zu Schlatter

Aktuelles im Firmenwiki