Schindler & Scheibling will in Saland wachsen

22. Juli 2022 12:07

Uster ZH/Zürich - Schindler & Scheibling hat in Saland ZH eine Produktionshalle komplett aus Holz realisiert. Der neue Standort soll der Holzbaufirma aus Uster den nötigen Platz für Wachstum verschaffen. Unterstützt wurde das Leuchtturmprojekt im Holzbau von der Zürcher Kantonalbank.

Boden, Fassade und Dach der neuen Produktionshalle von Schindler & Scheibling in Saland sind alle aus Holz hergestellt, informiert die Zürcher Kantonalbank in einer Mitteilung. Sie hat das Holzbauunternehmen mit Sitz in Uster bei der Einrichtung des neuen Standorts unterstützt. Mit dem Neubau will Schindler & Scheibling fehlende Erweiterungsmöglichkeiten an den beiden Standorten Uster und Hittnau ZH kompensieren. 

Der 86 Meter lange, 46 Meter breite und 17 Meter hohe Holzbau ist zudem als Leuchtturmprojekt für den Holzbau angelegt. „Wir wollen damit bei Bauherren, Zimmerleuten, Architekten und auch spontanen Besucherinnen und Besuchern die Begeisterung für den Holzbau wecken“, wird Nathanael Weiss, Leiter Architektur bei Schindler & Scheibling, in der Mitteilung zitiert. Als besonders beeindruckend wird in dieser der leistungsfähige Verbund aus Massivholz und modernem, gebogenen Brettschichtholz sowie die Tatsache beschrieben, dass Halle und Dach von „lediglich fünf Baumstützen aus unterschiedlichen Forstgebieten des Kantons Zürich“getragen werden. 

Am neuen Standort hat Schindler & Scheibling eine Produktionsstrasse für Massivholz-Elementbausysteme eingerichtet. Hier werden massgeschneiderte Konstruktionen für Decken, Böden und Wände produziert, die auf der Baustelle mittels einer Dübel-Technik in Rekordzeit montiert werden können. „Dank vorproduziertem Holzsystembau steht das individuelle Eigenheim innert ein bis zwei Tagen“, erklärt Fabian Scheibling, Leiter Verkauf und Projektentwicklung bei Schindler & Scheibling. hs
 

Mehr zu Zürcher Kantonalbank

Aktuelles im Firmenwiki