Schiene wird für den Güterverkehr wichtiger

22. November 2016 12:37

Neuenburg - Die Transportleistungen des Strassengüterverkehrs haben im Jahr 2015 abgenommen. Dagegen konnte die Bahn leicht zulegen und neue Marktanteile gewinnen.

Insgesamt betrugen die Transportleistungen im Jahr 2015 auf dem Strassen- und Schienennetz in der Schweiz 28 Milliarden Tonnenkilometer, schreibt das Bundesamt für Statistik (BFS) in einer Mitteilung. Dies bedeutet eine Abnahme um 1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In erster Linie betraf der Rückgang den Binnenverkehr, der auf der Strasse um 2 Prozent und auf der Schiene um 11 Prozent zurückging.

Die Bahn konnte diesen Rückgang jedoch im Import-, Export- und Transitverkehr mehr als kompensieren. So wuchsen die Transportleistungen im grenzquerenden Schienengüterverkehr insgesamt um 5 Prozent. Auf der Strasse haben sich Transportleistungen im Import- und Exportverkehr kaum verändert. Im Transitverkehr wurde auf den Strassen jedoch eine Abnahme von 5 Prozent verzeichnet.

Insgesamt haben die Transportdienstleistungen auf der Strasse um 1,9 Prozent abgenommen und im Bahnverkehr um 0,7 Prozent zugenommen. Im grenzquerenden Güterverkehr ist es gelungen, einen Teil der Transporte von der Strasse auf die Schiene zu verlagern. So nahm der Anteil der Schiene an der gesamten Transportleistung von 38 auf 39 Prozent zu. Der Anteil der Strasse lag 2015 bei 61 Prozent. ssp

Aktuelles im Firmenwiki