SBB überimmt Securitrans vollständig

12. Januar 2021 12:31

Bern - Die SBB kauft der Securitas Gruppe ihren Anteil von 49 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen Securitrans ab. Damit ist die SBB Alleinbesitzerin des auf Sicherheitsdienstleistungen spezialisierten Unternehmens. Ein Grossteil der Dienstleistungen wird für die SBB erbracht.

Per Jahresanfang habe die Schweizerische Bundesbahnen AG (SBB) ihren Anteil an der Securitrans Public Transport Security AG von 51 auf 100 Prozent aufgestockt, informiert die Bahngesellschaft in einer Mitteilung. Dafür hat die SBB der Securitas Gruppe ihren Anteil von 49 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen abgekauft. Über den Kaufpreis werden in der Mitteilung keine Angaben gemacht.

Securitrans ist auf die Erbringung von Sicherheitsdienstleistungen spezialisiert. Dabei würden mehr als 80 Prozent dieser Leistungen für die SBB erbracht, heisst es in der Mitteilung. Ihr zufolge ist Securitans für die Sicherheit in den Bahnhöfen und auf den Baustellen der SBB verantwortlich.

Mit der Übernahme sollen die Mitarbeitenden von Securitans besser in die Abläufe der SBB eingebunden werden können, schreibt die Bahngesellschaft. Zudem verspricht sich die SBB eine Reduzierung der administrativen Kosten.

Die rund 860 Mitarbeitenden von Securitrans werden zu den bestehenden Arbeitsbedingungen weiterbeschäftigt. Die Bahngesellschaft prüfe aber, ob eine Integration der Tochtergesellschaft in die SBB „zusätzliche Vorteile“ bringe, informiert das Unternehmen. hs

Mehr zu Sicherheit

Aktuelles im Firmenwiki