Sao Paolo setzt auf elektrische Lufttaxis

23. September 2021 09:33

Sao Paolo - In der grössten Stadt Lateinamerikas soll in Zukunft emissionsfreie Mobilität möglich werden. In Sao Paolo werden elektrische Lufttaxis eingeführt. Der Helikopter-Gleiter-Hybride soll die Mobilität in der Stadt revolutionieren, in der es aktuell 8,6 Millionen Fahrzeuge gibt.

Die auf kostengünstige Flüge ausgerichtete brasilianische Fluglinie Gol hat mit dem in Dublin ansässigen Unternehmen Avalon eine Vereinbarung zur Lieferung von emissionsfreien Lufttaxis für Sao Paolo getroffen. Laut Avalon-Chef Dómhnal Slattery soll die Einführung der VA-X4 eVTOLs (Electric Vertical Takeoff und Landing) zu einer nachhaltigen Veränderung für Berufspendler führen, wie aus einem Artikel in „The Guardian“ hervorgeht.

Die Taxis, die wie eine Kombination aus Helikopter und Gleitflugzeug aussehen, sollen Ende 2024 oder 2025 geliefert werden. Die Flotte soll dann aus hunderten Flugtaxis bestehen. In der 12-Millionen-Einwohner-Stadt soll dadurch die Luftqualität verbessert werden, wie es in dem Artikel heisst. In den späten 90er Jahren war die Luft in Sao Paolo so schlecht geworden, dass ein Rotationssystem für Fahrzeuge eingeführt wurde, damit nur noch jeweils ein Teil der Fahrzeuge gleichzeitig auf den Strassen unterwegs war.

Laut Stephen Fitzpatrick, Chef von Vertical Aerospace, welches die Lufttaxis herstellt, sind diese ideal für die grösste Stadt Brasiliens, und würden die Art und Weise verändern, „wie wir uns durch Städte mit sehr hoher Einwohnerzahl bewegen, welche durch den Verkehr verstopft sind“, wie es in dem Artikel heisst. em

Mehr zu Klima

Aktuelles im Firmenwiki