Sanierungen werden mit Baumassnahmen koordiniert

13. November 2017 13:37

Schlieren ZH - Der Stadtrat von Schlieren hat gut 200.000 Franken für Sanierungen im Baustellenbereich der Limmattalbahn bewilligt. Die Sanierungen werden mit den Bauarbeiten für die Limmattalbahn abgestimmt.

Im Rahmen der Sanierungsarbeiten werden schadhafte Kanalisationsleitungen im Baustellenbereich der Limmattalbahn erneuert, heisst es in einer Mitteilung der Stadt Schlieren. Der Stadtrat hat demnach insgesamt 220.000 Franken für die Sanierungsarbeiten bewilligt. Die Arbeiten werden manuell und mit dem Einsatz von Robotern durchgeführt.

Die Stadt Schlieren erklärt weiterhin, dass sowohl der Auftrag für die „dringlichen Sanierungen“ (an die Hächler AG) als auch für den Neu- und Teilneubau der Kanalisation (an die ARGE LTB c/o Walo Bertschinger AG) freihändig vergeben worden sind. „Um Kosten zu sparen und Verkehrsumleitungen zu vermeiden, werden die Arbeiten auf das Bauprogramm der Limmattalbahn abgestimmt“, erklärt die Stadt weiter. jh 

Aktuelles im Firmenwiki