Sandvik übernimmt Werkzeughersteller Sphinx Tools

09. August 2022 15:04

Derendingen SO/Stockholm - Der schwedische Maschinen- und Werkzeugbauer Sandvik AB hat Sphinx Tools in Derendingen übernommen. Damit will die Tochter Sandvik Coromant den Bereich medizinischer Werkzeuge erweitern.

Das schwedische Grossunternehmen Sandvik AB hat den Solothurner Hersteller von Präzisionswerkzeugen und medizinischen Schneidwerkzeugen, Sphinx Tools, übernommen. Sandvik erwarb laut Medienmitteilung 100 Prozent der Aktienanteile von Sphinx Tools Ltd und ihrer hundertprozentigen Tochtergesellschaft P. Rieger Werkzeugfabrik AG. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Angebot von Sphinx Tools besteht laut der Medienmitteilung hauptsächlich aus runden Präzisionswerkzeugen oder Mikrowerkzeugen und chirurgischen Schneidwerkzeugen. Kunden seien hauptsächlich der Automobilsektor, Luft- und Raumfahrt sowie Medizintechnik. Sphinx Tools wurde 1994 gegründet und habe rund 115 Mitarbeiter an den drei Standorten Derendingen, Grenchen SO und Porrentruy JU. Sphinx Tools verfüge über einen weltweiten Vertrieb. Die Firma werde innerhalb von Sandvik Coromant, einer Division von Sandvik Manufacturing and Machining Solutions, ausgewiesen, heisst es weiter.

„Mit der Übernahme von Sphinx Tools setzen wir unsere Wachstumsstrategie weiter um. Die Stärkung unserer Position bei Rundwerkzeugen ist eine strategische Priorität für unser Geschäft mit Bearbeitungslösungen, und mit dieser Akquisition werden wir unser Produktportfolio im wachstumsstarken Bereich der Mikrowerkzeuge erweitern“, wird Stefan Widing zitiert, CEO und Präsident von Sandvik.

„Mit Sphinx Tools haben wir die Möglichkeit, eine weltweit führende Position bei Mikrowerkzeugen, einer Premium-Nische von Rundwerkzeugen, einzunehmen, unser Produktportfolio zu erweitern und in einen angrenzenden Bereich von chirurgischen Werkzeugen einzutreten“, wird Nadine Crauwels, Präsidentin von Sandvik Machining Solutions, zitiert. gba 

Mehr zu Maschinenbau

Aktuelles im Firmenwiki