Sandra Rottensteiner spricht Urdorfern per Video Mut zu

10. Dezember 2020 10:51

Urdorf ZH - Die Urdorfer Gemeindepräsidentin Sandra Rottensteiner gibt den traditionellen Jahresrückblick und Ausblick auf das neue Jahr wegen der Corona-Krise in einer Videobotschaft. Dabei lobt sie das Engagement der Bevölkerung.

Mit einer Videobotschaft wendet sich Gemeindepräsidentin Sandra Rottensteiner an die Urdorfer und Urdorferinnen. Traditionell blicke die Gemeindepräsidentin im Rahmen der Winter-Gemeindeversammlung auf das vergangene Jahr zurück, wagt einen Blick in das neue Jahr und überbringt anlässlich des Neujahrskonzerts die Neujahrsgrüsse des Gemeinderates. Beides war und ist in diesem Jahreswechsel wegen Covid-19 nicht möglich, heisst es in der Medienmitteilung des Gemeinderats.

Sie hat deshalb eine Videobotschaft an die Gemeindebevölkerung aufgenommen. Die gut sechs Minuten lange, mit vielen Bildern unterlegte Ansprache ist auf der Webseite der Gemeinde Urdorf oder direkt auf YouTube anzusehen.

Sandra Rottensteiner verweist auf die Einschränkungen des Gemeindelebens durch die Pandemie-Beschränkungen wie Absagen von Festen und Veranstaltungen. Sie stellt dem das gerade in der Krise noch gestiegene Engagement der Urdorfer und Urdorferinnen in der Freiwilligenarbeit gegenüber. Und, dass durchaus Vorhaben durchgeführt werden konnten, von der Sanierung des Mosacher Bachs bis zum Bau eines Strasssenkreisels. Anfang und Ende der Botschaft mit Glückwünschen für die Adventszeit und das neue Jahr werden unterlegt mit Fotos von einer Aktion der Urdorfer Kinder. Die haben Steine bunt bemalt, darauf geschrieben „Alles wird gut“ und sie dann an den Wegrändern ausgelegt, um allen Menschen Mut zu machen. gba  

Mehr zu Gesellschaft

Aktuelles im Firmenwiki