SAK und Heizplan bündeln Kräfte gegen den Fachkräftemangel

24. August 2022 10:57

St.Gallen/Gams SG - Die St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) und die Heizplan AG spannen bei der Fachkräfteausbildung zusammen. Ziel ist ein Ausbau der Versorgung mit Solarstrom in der Ostschweiz.

Die St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) und die Heizplan AG aus Gams gründen laut einer Medienmitteilung ein Gemeinschaftsunternehmen zur Fachkräfteausbildung. Hintergrund ist die steigende Auftragslage bei Photovoltaikanlagen, für die zusätzliches Fachpersonal benötigt wird.

Infolge der hohen Nachfrage nach Solardachanlagen für Ein- und Mehrfamilienhäuser wie auch für Gewerbeobjekte müssen Kunden länger auf den Handwerker warten. SAK und Heizplan wollen unter einem gemeinsamen Firmendach den wachsenden Bedarf nach zusätzlichen Fachkräften angehen. Die ersten Stellen sollen im Laufe der Woche ausgeschrieben werden.

Laut dem in der Medienmitteilung zitierten Leiter der Geschäftsbereiche Energielösungen und Produktion bei der SAK, Adriano Tramèr, könne gemeinsam der Photovoltaikzubau beschleunigt werden. „Mit der Firmengründung bündeln wir unsere Kräfte und unterstützen die Energiewende in der Ostschweiz – und somit die energiepolitischen Bestrebungen der Ostschweizer Kantone.“ heg

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki