RUAG trennt sich von Dornier 228

16. Oktober 2020 14:09

Bern - RUAG International verkauft Teile seines Geschäfts am deutschen Standort Oberpfaffenhofen an die General Atomics Europe GmbH. Unter den abgestossenen Bereichen ist auch die Produktion der Dornier 228. Der Bereich Flugzeugstrukturbau in Oberpfaffenhofen verbleibt bei RUAG.

RUAG International tritt Wartung, Reparatur und Betrieb für Geschäftsflugzeuge und Militärhubschrauber sowie die Produktion der Dornier 228 in Oberpfaffenhofen an die General Atomics Europe GmbH ab, informiert der Berner Luftfahrtkonzern in einer Mitteilung. Eine entsprechende Vereinbarung sei am 30. September unterzeichnet worden und stehe noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden, heisst es dort weiter. Über die Einzelheiten der Vereinbarung haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Der Verkauf der Geschäftsteile in Oberpfaffenhofen ist Teil der Umsetzung der Strategie von RUAG zur Entflechtung und Neuausrichtung des Konzerns, wird in der Mitteilung weiter erläutert. „Wir freuen uns sehr, mit General Atomics Europe einen erfahrenen Industriepartner gefunden zu haben, der beste Voraussetzungen mitbringt, die Geschäftstätigkeiten am Sonderflughafen Oberpfaffenhofen erfolgreich weiterzuführen“, wird Felix Ammann, Geschäftsführer der RUAG Aerospace Services GmbH, dort zitiert. „Den Standort mit seinen 450 Mitarbeitenden in eine gesicherte Zukunft zu führen, ist die oberste Priorität von RUAG International.“ 

Das von RUAG International am Standort Oberpfaffenhofen betriebene Geschäft mit Flugzeugstrukturbau bleibt von dem Verkauf unberührt, informiert RUAG International in der Mitteilung weiter. Hier sind rund 800 Mitarbeiter des Geschäftsbereichs Aerostructures von RUAG International beschäftigt. hs

Aktuelles im Firmenwiki