Rqmicro schliesst erste Finanzierungsrunde erfolgreich ab

15. März 2021 10:55

Schlieren ZH - Die Jungfirma rqmicro hat sich in einer ersten Finanzierungsrunde 6 Millionen Franken gesichert. Eine zweite Runde soll bis zur Jahresmitte folgen. Rqmicro bietet schnelle Nachweise von Bakterien im Wasser an.

Rqmicro führt in diesem Jahr zwei Finanzierungsrunden der Serie B durch. In einer ersten Runde hat sich die Schlieremer Jungfirma laut Medienmitteilung 6 Millionen Franken gesichert. Sie kommen von einer in der Schweiz ansässigen Industrieholding-Gruppe und früheren Investoren. „Um die internationale Markterschliessung weiter zu beschleunigen, planen wir, die Serie-B-Wachstumsrunde mit einem zweiten Closing in Höhe von 8 Millionen Franken in der ersten Jahreshälfte 2021 abzuschliessen“, wird Tobias Schaad, Finanz- und Managementchef von rqmicro zitiert. Das Unternehmen spreche Investoren an, die ein Engagement im Life-Science-Sektor suchten, konkret in Innovationen bei der Wassersicherheit.

Die frischen Finanzmittel sollen dazu beitragen, die Marktentwicklung für rqmicros neue Schnellnachweisplattform für Legionellen zu beschleunigen. Rqmicro hat neue Prüfmethoden von Wasser auf Verunreinigung durch Bakterien entwickelt. Das neue mobile Gerät kann innerhalb von maximal zwei Stunden gefährliche Legionellen im Wasser nachweisen. Mit Standardmethoden dauert ihr Nachweis mehrere Tage.

„Die heutige Standardmethode zum Nachweis von Legionellen basiert immer noch auf der Kultivierung von Zellen auf Petrischalen. Unsere Industrie braucht einen quantitativeren Ansatz für das Management der Wassersicherheit. Die bevorstehende Einführung der neuen Geräteserie von rqmicro ist eine grossartige Neuigkeit und wir freuen uns darauf, einer der ersten Anwender zu sein“, wird Kristina Scharenberg, Geschäftsführerin des akkreditierten Umweltlabors HBICON GmbH in Bielefeld, in der Medienmitteilung zitiert.

Hans-Anton Keserue, CEO von rqmicro, wird zitiert: „Wir stehen am Anfang einer Revolution in der Wassermikrobiologie.“ Die neuartige Schnellnachweisplattform ermögliche es, routinemässig spezifische Bakterien auf Einzelzellniveau zu analysieren und verwertbare Daten zu generieren, um die Wassersicherheit zu erhalten und zu verbessern.

Rqmicro ist eine Ausgliederung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) sowie Mitglied von Start-Smart-Schlieren und des Bio-Technoparks Schlieren. gba

Mehr zu Sicherheit

Aktuelles im Firmenwiki