Romande Energie spannt mit Hochschule zusammen

16. September 2020 07:30

Morges/Yverdon VD - Romande Energie und die Waadtländer Ingenieurhochschule HEIG wollen künftig gemeinsam Innovationen fördern. Dafür stärken sie ihre bereits bestehende Zusammenarbeit mit einer Rahmenvereinbarung.

Romande Energie und die Waadtländer Ingenieur- und Wirtschaftshochschule HEIG regeln ihre künftige Zusammenarbeit in einer Rahmenvereinbarung. Darin unterstreichen sie ihren Willen, gemeinsam Innovationen für die Energiewende hervorzubringen, schreiben sie in einer Mitteilung. Dabei gehe es um Themen wie die Energiespeicherung, künftige Verteilnetze, erneuerbare Energien und Wasserstoff. Die Zusammenarbeit könne verschiedene Formen annehmen, etwa in Gestalt von Forschungsaufträgen, Projekten mit Unterstützung von Innosuisse oder europäischer Institutionen sowie der Beteiligung an Programmen der Aus- und Weiterbildung.

Der Waadtländer Energieversorger und die Fachhochschule arbeiten bereits heute in verschiedenen Projekten zusammen. So haben sie bei der HEIG das Labor ReIne eingerichtet, dass eine experimentelle Annäherung an intelligente Netze erlaubt. Sie arbeiten auch im europäischen Projekt IntegrCiTy zusammen, das sich mit der Interoperabilität von Energienetzen in Städten beschäftigt. stk

Mehr zu Energie

Aktuelles im Firmenwiki