Roche weist gutes Jahresergebnis aus

31. Januar 2019 12:58

Basel - Roche hat seine Umsätze im abgelaufenen Geschäftsjahr im Jahresvergleich deutlich steigern können. Zum Umsatzwachstum haben beide Geschäftsbereiche des Basler Pharmakonzerns beigetragen. Der Konzerngewinn hat überdurchschnittlich zum Umsatzwachstum zugelegt.

Einer Mitteilung von Roche zufolge hat der Basler Pharmakonzern im Geschäftsjahr 2018 weltweit einen Umsatz in Gesamthöhe von 56,8 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr entspricht dies einem Wachstum um 7 Prozent. Die Verkäufe der Division Pharma legten dabei um 7 Prozent auf 44,0 Milliarden Franken zu. Im Bereich Diagnostics wurden Umsätze in Höhe von 12,9 Milliarden Franken erwirtschaftet, was gegenüber dem Vorjahr ebenfalls einem Wachstum um 7 Prozent entspricht. Als Konzerngewinn wurden knapp 10,9 Milliarden Franken ausgewiesen, 23 Prozent mehr als im Vorjahr.

„Im Jahr 2018 hat Roche in beiden Divisionen sehr gute Ergebnisse erzielt“, wird Severin Schwan, CEO von Roche, zu den Ergebnissen in der Mitteilung zitiert. Der Konzernchef führt das Umsatzwachstum „in erster Linie auf die hohe Nachfrage nach unseren neuen Medikamenten“ zurück. In der Mitteilung weist Roche dabei insbesondere auf das der Behandlung von Multipler Sklerose dienende Medikament Ocrevus hin. Im ersten vollständigen Geschäftsjahr habe Ocrevus 2,4 Milliarden Franken Umsatz erzielt und sei damit „die bislang erfolgreichste Produkteinführung in der Geschichte von Roche“.

Regional gesehen legten die Umsätze der Division Pharma mit 14 Prozent am stärksten in der Region USA zu. Auf dem europäischen Markt ging der Absatz hingegen im Jahresvergleich um 7 Prozent zurück. Die alle übrigen Märkte von Roche umfassende Region International konnte ein Umsatzwachstum von 10 Prozent verbuchen. hs

Aktuelles im Firmenwiki