Roche ist weiter auf Wachstumspfad

17. Oktober 2018 11:16

Basel - Die Umsätze von Roche sind in den ersten neun Monaten 2018 im Jahresvergleich deutlich gestiegen. Dabei legten beide Geschäftsbereiche gleichermassen zu. Der Basler Pharmakonzern bestätigt seinen Ausblick für das Gesamtjahr.

Einer Mitteilung von Roche zufolge hat der Basler Pharmakonzern in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres einen Umsatz von insgesamt 42,080 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im Vergleich zur Vorjahresperiode entspricht dies einem Wachstum um 7 Prozent. „In den ersten neun Monaten haben unsere beiden Divisionen Pharma und Diagnostics sehr gute Verkaufszuwächse erzielt“, wird Severin Schwan, CEO von Roche, zu den Zahlen in der Mitteilung zitiert. „Die starke Nachfrage nach unseren neuen Medikamenten hielt auch im dritten Quartal weiter an.“

Im Geschäftsbereich Pharma erzielte Roche zwischen Januar und September einen Umsatz in Gesamthöhe von 32,702 Milliarden Franken, 7 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Dabei legten die Umsätze in den USA mit 13 Prozent am stärksten zu. In den USA wurden mit 17,192 Milliarden Franken auch absolut die höchsten Umsätze erzielt. Die zweitgrösste Region Europa trug 6,607 Milliarden Franken bei. Hier wurde im Vergleich zum Vorjahr jedoch ein Umsatzrückgang von 2 Prozent verbucht.

Im Geschäftsbereich Diagnostics konnten die Umsätze im Jahresvergleich um 7 Prozent auf 9,378 Milliarden Franken gesteigert werden. Dessen grösste Sparte Centralised and Point of Care Solutions wies dabei ein Wachstum von 7 Prozent aus.

Über das gesamte Jahr hinweg rechnet Roche weiterhin „mit einem Verkaufswachstum zu konstanten Wechselkursen im mittleren einstelligen Bereich“. Beim Gewinn strebt der Konzern „ein Wachstum zu konstanten Wechselkursen im mittleren Zehnerbereich“ an. hs

Aktuelles im Firmenwiki