Roche führt Corona-Schnelltest ein

02. September 2020 11:03

Basel - Ende September kommt ein Antigen-Schnelltest auf SARS-COV-2 von Roche auf den Markt. Er wird in Ländern erhältlich sein, die das europäische Qualitätssiegel CE akzeptieren. Das gerätefreie Testkit ist unabhängig von Patientenmobilität und Infrastruktur für Labortests.

Der Pharmakonzern Roche hat am Dienstag mitgeteilt, dass er Ende September einen SARS-COV-2-Antigen-Schnelltest für Märkte einführen wird, die das CE-Zeichen akzeptieren. Roche beabsichtigt ausserdem, eine Notfallzulassung bei der amerikanischen Zulassungsbehörde Food and Drug Administration zu beantragen.

Ab Markteinführung werden monatlich 40 Millionen dieser Schnelltests zur Verfügung stehen. Roche plant, diese Kapazität bis Ende Jahr mehr als zu verdoppeln, um den Testbedarf der Gesundheitssysteme weltweit zu decken. Diese Lancierung geschieht in Partnerschaft mit der südkoreanischen SD Biosensor Inc., die im Juli einen Schnelltest auf Antikörper eingeführt hatte. Mit SD Biosensor hat Roche eine weltweite Vertriebsvereinbarung.

Für diesen neuen Schnelltest von Roche genügt ein Abstrich aus dem Nasen-Rachenraum. Wie es in der Mitteilung heisst, liefere er in der Regel nach nur 15 Minuten ein zuverlässiges Ergebnis. Er könne von medizinischem Fachpersonal mittels eines einfachen Testkits in Patientennähe durchgeführt werden. Ein Labor sei dafür nicht nötig.

„Besonders in der bevorstehenden Grippesaison ist es wichtig zu wissen, ob eine Person SARS-COV-2 oder Grippe hat“, erklärt der CEO von Roche Diagnostics, Thomas Schinecker. COVID-19-Testlösungen, die Angehörigen der Gesundheitsberufe und Patienten eine schnelle Antwort auf ihren Infektionsstatus geben, seien „von entscheidender Bedeutung“.

Laut Roche hat der Test eine Sensibilität von 96,52 Prozent und eine Spezifität von 99,68 Prozent. Diese Werte basieren auf 426 Proben zweier unabhängiger Studienzentren. mm

Aktuelles im Firmenwiki