Rieter kauft Textilmaschinensparte von Schweiter

03. Juli 2017 12:58

Winterthur ZH - Rieter übernimmt die Division SSM Textilmaschinen von Schweiter. Damit investiert der Hersteller von Spinnereimaschinen in angrenzende Bereiche der textilen Wertschöpfungskette.

Rieter übernimmt die Division SSM Textilmaschinen per 30. Juni von Schweiter. Der Kaufpreis beträgt laut einer Medienmitteilung 124 Millionen Franken. SSM gilt als ein weltweit führender Anbieter von Präzisionsspulmaschinen in den Bereichen Färbe-, Weberei- und Nähgarnvorbereitung. Die Division beschäftigt 246 Mitarbeitende und hat im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 85,9 Millionen Franken erwirtschaftet. Insbesondere die Kompetenz von SSM im Bereich Präzisionsspulen eröffnet Rieter neue Möglichkeiten im Geschäft mit Kurzstapel- Spinnereimaschinen, heisst es.

Rieter wird SSM nach eigenen Angaben in seiner bisherigen Form und mit dem bestehenden Management weiterführen. Zu SSM gehören unter anderen die Gesellschaften SSM Schärer Schweiter Mettler in Horgen ZH sowie zwei Tochtergesellschaften in Italien und China. Ausserdem ist SSM weltweit mit zwölf eigenen Servicestationen und mit 80 Agenten in allen wichtigen Märkten vertreten.

Schweiter will sich nach dem Verkauf von SSM vollumfänglich auf den Ausbau und die Weiterentwicklung des Verbundwerkstoffgeschäftes fokussieren, wie es in einer eigenen Mitteilung schreibt. ssp

Aktuelles im Firmenwiki