Repower übertrifft Erwartungen

19. August 2020 14:06

Poschiavo GR - Die Gesamtleistung von Repower ist im ersten Halbjahr 2020 mit 843 Millionen Franken um 13 Prozent geringer ausgefallen als im Vorjahressemester. Das Betriebsergebnis konnte jedoch um 21 Prozent auf 68 Millionen Franken verbessert werden. Damit übertrifft Repower seine Erwartungen.

Einer Mitteilung von Repower zufolge hat das Bündner Energieunternehmen die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie erfolgreich bewältigt. Unternehmen und Mitarbeitende hätten sich „schnell der neuen Situation angepasst und ein reibungsloses Funktionieren der Unternehmung und ihrer Geschäftsprozesse sichergestellt“, schreibt Repower.  „Die Versorgungssicherheit war zu jedem Zeitpunkt gewährleistet.“

Als Gesamtleistung weist Repower im Berichtshalbjahr 843 Millionen Franken aus, gegenüber 1,02 Milliarden Franken im ersten Halbjahr 2019. Das Betriebsergebnis (EBIT) lag mit 68 Millionen Franken hingegen um 12 Millionen Franken über dem Vorjahreswert. Als Reingewinn wurden 41 Millionen Franken verbucht, das sind 16 Prozent weniger als im ersten Semester 2019.

Der Markt Schweiz habe 18 Millionen Franken zum Betriebsergebnis beigetragen, erläutert Repower in der Mitteilung weiter. In Italien wurde ein Betriebsergebnis von 56 Millionen Franken realisiert. Hier hatte vor allem die vom Gas-Kombikraftwerk Teverola angebotene Regelenergie positiv beigetragen.

Mit 54 Millionen Franken im Berichtshalbjahr hat Repower zudem seine Investitionen im Jahresvergleich um 157 Prozent gesteigert. „Der grösste Teil davon floss in neue erneuerbare Produktionsanlagen in Italien“, informiert das Unternehmen in der Mitteilung. Dabei hatte Repower im Berichtszeitraum insgesamt zwölf Photovoltaikanlagen erworben. hs

Aktuelles im Firmenwiki