Repower übernimmt Stromleitungen von Axpo-Tochter

29. Januar 2020 10:16

Poschiavo/Domat/Ems GR - Das Stromleitungsnetz in der Surselva ist bereinigt worden. Repower AG und Axpo Hydro Surselva AG haben sich auf den Verkauf von Netzanlagen verständigt. Damit übernimmt Repower dort 25 Kilometer Stromleitungen.

Die Repower AG übernimmt in der Surselva 25 Kilometer Stromleitungen von der Axpo Hydro Surselva AG, eine Tochtergesellschaft des Badener Energieunternehmens Axpo mit Sitz in Domat/Ems. Darauf haben sich die beiden Unternehmen laut einer gemeinsamen Medienmitteilung verständigt. „Aus historischen Gründen“ habe es zwischen Laax und Trun parallele Netzsysteme für die Stromversorgung auf der Netzebene 3 (60 Kilovolt) gegeben. Eigner und Betreiber verschiedener Anlagenteile waren bisher die beiden Unternehmen. Jetzt haben sie sich auf eine Bereinigung verständigt. Damit übernimmt Repower zwischen Laax und Trun Hochspannungs-Doppelleitungen von Axpo Hydro Surselva. Deren Netzsystem erstreckt sich nun neu von Laax Staderas talabwärts, jenes von Repower von dort talaufwärts. 

Durch die Zusammenlegung der parallelen Netzstrukturen würden Betrieb, Instandhaltung und Investitionen in die Netzanlagen wirtschaftlicher. Die Kapazität des Stromnetzes und die Versorgungssicherheit der gesamten Region werde durch diese Bereinigung weiter verbessert.

In diesem Zusammenhang plane die Axpo Hydro Surselva, ihre noch bestehenden älteren 60-Kilovolt-Netzanlagen zwischen Trun und Sumvitg über die nächsten Jahre ausser Betrieb zu nehmen und abzubauen. mm

Aktuelles im Firmenwiki