Reise-Start-up gewinnt namhafte Investoren

13. August 2020 11:04

Zürich - The Trip Boutique nutzt die Künstliche Intelligenz, um personalisierte Reisen anzubieten. Das Start-up konnte nun mehrere Investoren überzeugen. Zu ihnen gehören Orascom-Gründer Samih Sawiris und Elisabeth Stevens, ehemalige Direktorin bei Booking.com.

Das Zürcher Jungunternehmen The Trip Boutique hat eine erste Finanzierungsrunde abgeschlossen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Investiert hat unter anderem der ägyptische Touristik-Unternehmer Samih Sawiris, der auch die Orascom Development Holding gegründet hat. Zu den weiteren Investoren gehören Elisabeth Stevens, ehemalige Direktorin bei Booking.com, und Susanna Lemann, Gründerin des Luxusreisegesellschaft Matueté und Vorstandsdirektorin bei der Lemann Foundation sowie der Roger Federer Foundation. Lemann und Stevens werden neu auch Mitglieder des Verwaltungsrats bei The Trip Boutique.

The Trip Boutique wurde 2017 gegründet und will Reiseerlebnisse mithilfe von Künstlicher Intelligenz personalisieren. Das Start-up hat eine Reihe von Werkzeugen und eine Technologie entwickelt, die helfen, Hotels, Restaurants, Aktivitäten, Attraktionen oder Erlebnisse an Reisezielen zu identifizieren, die am besten zu den Interessen der Kunden passen. Reisende erhalten so einen personalisierten buchbaren Reiseplan.

Mit den frischen Mitteln will das Unternehmen die Erweiterung seines Portfolios an Reisezielen vorantreiben und seine Technologie weiterentwickeln.

„Das Engagement der Investoren während dieser für die Reisebranche schwierigen Zeit zeigt, dass sie fest an unseren Wertbeitrag und an unser Wachstumspotential glauben“, lässt sich Fernanda Barrence Mutz, CEO und Mitgründerin von The Trip Boutique, zitieren.

„The Trip Boutique hat eine zukunftsorientierte Vision, die eine klare Marktlücke füllt. Ich glaube, dass dieses Team das Talent und das Geschick dazu hat, das Unternehmen auf das nächste Level zu bringen“, so der Touristikexperte Sawiris. ssp

Mehr zu Tourismus

Aktuelles im Firmenwiki