Reis Augenklinik expandiert ins Rheintal

Die Gemeinde Oberriet SG hatte eine gegenüber dem Migros-Areal brachliegende Liegenschaft mit dem Ziel erworben, „die Neuansiedlung einer innovativen Unternehmung erreichen zu können“, heisst es in einer Mitteilung der Gemeindeverwaltung Oberriet. Nach Möglichkeit sollte dabei ein Unternehmen aus einem bisher in Oberriet noch nicht vertretenen Segment zum Zuge kommen.

Mit dem Erwerb des Areals durch die Augenklinik Reis konnte diese Zielsetzung vollständig erfüllt werden. Bauherr Alexander Reis wird auf dem Gelände seine zweite Augenklinik und ein Optikergeschäft errichten. Die Bauarbeiten wurden am vergangenen Freitag mit dem symbolischen Spatenstich eröffnet. Das geplante dreistöckige Gebäude soll im Dezember nächsten Jahres fertiggestellt sein.

Die Kapazität der erfolgreichen ersten Augenklinik von Reis im liechtensteinischen Bendern sei an ihre Grenzen gekommen, erläutert Reis in einem Bericht von Susi Miara im „Tagblatt“. Anstatt die neue Anlage zu erweitern, hat Reis sich für einen Neubau in der Schweiz entschieden. „Wir betreuen in Bendern 30.000 Patienten aus der Schweiz“, begründet der Augenarzt diese Entscheidung im Bericht. Das Unternehmen wird rund 10 Millionen Franken in die neue Klinik im Rheintal investieren. hs