Regionalwerke Baden laden zum Energie-Apéro ein

19. Oktober 2020 13:22

Baden AG - Die Regionalwerke Baden laden zum nächsten Energie-Apéro Aargau am 21. Oktober ein. Die Online-Veranstaltung befasst sich mit dem Thema Stromspeicher-Quartierspeicher. Der nächste Energie-Apéro ist am 2. Dezember.

Der nächste Energie-Apéro Aargau findet laut einer Mitteilung auf Facebook der Regionalwerke Baden am Mittwoch statt. Wie alle Energie-Apéros der Saison 2020/21 ist auch dieser Apéro eine Online-Veranstaltung. Sie geht von 17.30 bis 18.30 Uhr und steht unter dem Thema „Stromspeicher-Quartierspeicher, reicht das?“. Die Teilnehmer können nach Anmeldung auf der Seite von Energie-Apéro Aargau Vorträge hören und Fragen stellen zu den Fachthemen: Die Energielandschaft im Wandel – zukünftige Dekarbonisierungsszenarien für die Schweiz und Langfristige Transformation des Energiesystems mit Tom Kober, Leiter der Gruppe Energiewirtschaft beim Labor für Energiesystemanalysen am Paul Scherrer Institut aus Villigen AG.

Im zweiten Teil befasst sich Liliane Ableitner, CEO der Zürcher Exnaton AG,  mit der Frage: Liegt die Energieversorgung der Zukunft in der Hand von Quartieren? Dabei wird erläutert, wie Quartiere als Anreizsystem für die schnelle Energiewende und als Handelsplattform für lokal erzeugten Strom dienen. Möglichkeiten des Energiespeicherns im Quartier werden am Fallbeispiel Quartierstrom in Walenstadt SG illustriert.

Der nächste Energie-Apéro findet am 2. Dezember zur selben Uhrzeit zum Thema „Energiewende ist auch Wärmewende – und mehr!“ statt. Experten sind Kurt Lüscher, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer von Powerloop, und Stefan Batzli, Geschäftsführer AEE Suisse.

Die Energie-Apéros Aargau werden von den Patronatsträgern und Sponsoren finanziert. Hauptsächliche Träger sind der Kanton Aargau, die Regionalwerke AG Baden, die SWL Energie AG Lenzburg, die Eniwa AG Buchs und die StWZ Energie AG Zofingen. Sie finden elfmal im Jahr statt. Erstmals gab es die Veranstaltung 1997, damals noch unter dem Namen Energie-Apéros Baden. gba

Aktuelles im Firmenwiki