Region Zürich ist das digitale Zentrum der Schweiz

03. September 2019 09:59

Zürich - Die Region Zürich gilt als ein Hub für Digitalisierung in der Schweiz, wie der neue Digitalisierungsatlas zeigt. Dieser wird von EconSight erstellt und untersucht die Patentaktivitäten von Unternehmen in fortgeschrittenen Digitalisierungstechnologien.

Das Wirtschaftsforschungsinstitut EconSight hat seinen aktuellen Digitalisierungsatlas herausgegeben. In diesem untersucht es, wo sich die wichtigsten Unternehmen angesiedelt haben, die bei fortgeschrittenen Digitalisierungstechnologien führend sind. Dabei soll etwa aufgezeigt werden, wo sich lokale Technologiecluster bilden.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Region Zürich das digitale Zentrum der Schweiz ist: Rund ein Drittel aller Patente in fortgeschrittenen Digitalisierungstechnologien stammen von Unternehmen aus dem Kanton Zürich (rund 700 Patente). Dabei ist Zürich in allen fünf untersuchten Kategorien gut aufgestellt. Diese sind Künstliche Intelligenz, Verschlüsselung, Big Data, Cloud Computing und Virtuelle Realität.

Während Zürich in allen Kategorien glänzt, haben andere Kantone individuelle technologische Schwerpunkte: Der Kanton Waadt ist insbesondere bei Verschlüsselungstechnologien stark. In Basel-Stadt konzentriert sich viel Fachwissen im Bereich Künstliche Intelligenz. Im Kanton Aargau sind ebenfalls insbesondere Unternehmen im Bereich Künstliche Intelligenz aktiv. Schaffhausen hat mit Künstlicher Intelligenz und Big Data zwei Schwerpunkte.

Als das Unternehmen mit den meisten Patenten im Bereich der fortgeschrittenen Digitalisierungstechnologien wird das Westschweizer Unternehmen Kudelski gelistet (213 Patente). Hinter Kudelski folgen das Zürcher Technologieunternehmen ABB (196 Patente), das Basler Pharmaunternehmen Roche (149 Patente) , die Google-Mutter Alphabet (131 Patente) sowie IBM (125 Patente).

Neben Unternehmen hat EconSight auch die Innovationen von Hochschulen untersucht. Die beiden Eidgenössischen Technischen Hochschulen Lausanne (EPFL) und Zürich (ETH) führen die Liste an: Die EPFL ist mit 59 Patenten auf Platz eins, die ETH mit 17 Patenten auf Platz zwei. Die Universität Zürich folgt mit 14 Patenten auf Platz drei. ssp

Aktuelles im Firmenwiki