Reframe entwickelt Schutzprodukte gegen Corona

03. April 2020 12:33

Zürich - Das Reframe Design Studio hat sich angesichts der Corona-Krise entscheiden, Produkte zu entwerfen, die dem Schutz gegen eine Ansteckung dienen. Nach einem handfreien Türöffner entsteht nun auch eine Schutzmaske.

Das Reframe Design Studio entwickelt Produkte, berät Kunden bei der Entwicklung von Produkten und einer Markenidentität und führt auch Seminare durch. Angesichts der aktuellen Situation hat sich das Unternehmen entschieden, zwei Produkte zu entwickeln, „welche helfen können, die Menschen vor einer Infizierung zu schützen, und das Verbreiten vom Virus minimieren sollen“, wie es in einer Mitteilung heisst.

Bei dem ersten Produkt handelt es sich um eine Lösung zur handfreien Öffnung von Türen. Der „Freihand-Türöffner“ ermöglicht das Öffnen einer Tür mit dem bedeckten Unterarm, statt mit der nackten Hand. Reframe stellt dafür die 3D-Druckdaten auf seiner Internetseite zur Verfügung, so dass das Produkt selbst hergestellt werden kann. Reframe nimmt aber auch entsprechende Druckaufträge an.

Zudem beendet Reframe gerade die Entwicklung einer Schutzmaske. Diese kann ebenfalls mit einem 3D-Drucker hergestellt werden und bietet Schutz gegen Spritzer. jh

Mehr zu Sicherheit

Aktuelles im Firmenwiki