Raiffeisen Schweiz sensibilisiert für Nachhaltigkeit

27. April 2022 14:24

St.Gallen - Raiffeisen Schweiz will Unternehmen, in die sie investiert hat, für Nachhaltigkeit sensibilisieren. Dazu spannt Raiffeisen Schweiz mit Ethos zusammen. Die Stiftung nimmt einen Investorendialog mit Unternehmen auf, bei denen Raiffeisen Schweiz Potenzial für Verbesserungen sieht.

Raiffeisen Schweiz will nachhaltige Lösungen im Vorsorge- und Anlagegeschäft weiterentwickeln. Dabei setzt die Genossenschaftsbankengruppe auf einen aktiven Dialog über Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen mit Unternehmen, in die Raiffeisen Schweiz investiert hat. Insbesondere wolle sich Raiffeisen Schweiz bei Unternehmen einbringen, die ihre Nachhaltigkeitsleistung steigern könnten, erläutert die Bankengruppe in einer Mitteilung

Bei ihrem Engagement spannt Raiffeisen Schweiz mit Ethos zusammen. Die Schweizerische Stiftung für nachhaltige Entwicklung werde einen Investorendialog für die Bankengruppe wahrnehmen, heisst es in der Mitteilung. Darüber hinaus will Raiffeisen Schweiz sich über die Zusammenarbeit mit Ethos gemeinsam mit anderen institutionellen Investoren kollektiv für die Verbesserung von Nachhaltigkeitsaspekten stark machen. 

„Wir sind überzeugt, dass sich verantwortungsvolles, zukunftsorientiertes Handeln für Unternehmen wie auch für Investoren auszahlt und sehen es als unsere Verantwortung, durch einen aktiven Dialog mit Unternehmen auf positive Veränderungen in Bezug auf die Nachhaltigkeit hinzuwirken“, wird Roland Altwegg, Leiter Produkte & Investment Services und Mitglied der Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz, in der Mitteilung zitiert. Für Ethos-Direktor Vincent Kaufmann wiederum verschafft die Kooperation mit Raiffeisen Schweiz der Stiftung „einen noch grösseren Hebel in der Dialogführung mit Unternehmen“. hs 
 

Aktuelles im Firmenwiki