Québec und die Schweiz wollen Berufe anerkennen

12. Januar 2022 11:45

Bern - Die Schweiz und die grösste kanadische Provinz Québec wollen fünf Berufsqualifikationen des jeweils anderen Landes anerkennen. Ein entsprechendes Abkommen ist in Vorbereitung und soll bis zum Sommer unterzeichnet werden. Danach könnten weitere Berufe folgen.

Die Schweiz möchte mit Québec ihr erstes Abkommen über die Anerkennung von Berufsqualifikationen mit einem aussereuropäischen Gebiet schliessen. Der Bundesrat hat am 12. Januar die Vernehmlassung zu einer entsprechenden Vorlage eröffnet.

Einer Medienmitteilung des Bundesrats und des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung zufolge soll das Abkommen bis zum Sommer 2022 unterzeichnet werden. Möglich werde es durch die vergleichbaren Bildungssysteme, die französische Sprache sowie ähnliche Bevölkerungsgrössen und Wirtschaftsstrukturen. Deshalb sei Québec „ein idealer Partner“.

Das Abkommen sieht vor, die Zugangsbedingungen zum Arbeitsmarkt des jeweils anderen Landes für zunächst fünf Berufe zu regeln: Fachpersonen für Sozialarbeit, Dentalhygiene, Zahntechnik und Radiologie sowie Hebammen. Später könnten weitere Berufe hinzukommen.

Für die Schweiz bestehe der Vorteil einer solchen Vereinbarung darin, dass bereits vor Beginn einer Ausbildung bekannt sei, unter welchen Bedingungen eine Berufstätigkeit in Québec nach Abschluss des Diploms möglich ist. Dadurch werde die Sichtbarkeit der Schweizer Bildungsinstitutionen, insbesondere auch der Berufsbildung, auf internationaler Ebene gestärkt. mm

Mehr zu Internationale Beziehungen

Aktuelles im Firmenwiki