Q_PERIOR übernimmt Plattform der Credit Suisse

08. Januar 2020 14:25

Zürich - Q_PERIOR übernimmt Betrieb und Aubau der von der Credit Suisse entwickelten Plattform für die Preisgestaltung XPP. Die Business- und IT-Beratung will sich mit der Weiterentwicklung der Plattform als Solution Company im Softwaregeschäft etablieren.

Unter Q_PERIOR soll XPP zur Standardsoftware auch ausserhalb des Bankengeschäfts weiterentwickelt werden, erläutert das Unternehmen in der entsprechenden Mitteilung. „Für Credit Suisse und Q_PERIOR ist die Pricing Plattform bereits eine Erfolgsgeschichte, die wir nun auf weitere Kunden übertragen wollen“, wird Raimondo Costa, Partner Banking bei Q_PERIOR, dort zitiert. Mit dem Einstieg ins Softwaregeschäft will das Business- und IT-Beratungsunternehmen seine Kompetenzen erweitern und sich zusätzlich als „Solution Company“ etablieren, schreibt Q_PERIOR.

Die Plattform soll Unternehmen eine Lösung für Gestaltung und Verwaltung ihrer komplexen Tarif- und Preismodelle von Produkten und Dienstleistungen bieten. „Mit XPP haben wir eine flexible Pricing Plattform entwickelt, die sich rasch an individuelle Kundenanforderungen anpassen lässt“, erläutert Marino Caprini, Head Cards, Cash & Commission Solutions bei der Credit Suisse (Schweiz) AG. Dazu ist die Preisgestaltungsplattform mit einer modularen Architektur ausgestattet. Zudem war sie bereits bei der Entwicklung nicht spezifisch auf Bankprodukte ausgelegt worden. hs

Aktuelles im Firmenwiki