PwC Schweiz übernimmt ChainSecurity AG

06. Januar 2020 09:51

Zürich - PwC Schweiz kauft die ChainSecurity AG. PwC geht davon aus, dass die Schweiz dadurch ihre internationale Führungsrolle bei der Blockchain-Technologie ausbaut.

Die ChainSecurity AG stösst zu PwC Schweiz. Nach eigenen Angaben wird der Schweizer Ableger des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens PricewaterhouseCoopers (PwC International) damit „zum weltweit führenden Anbieter für Blockchain Smart Contract Assurance“. 

Die ChainSecurity AG ist eine Ausgründung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Sie wurde im Oktober 2017 gegründet. Das Unternehmen ist auf das Entdecken von Schwachstellen bei Blockchain-Projekten und den Schutz von IT-Systemen spezialisiert. Es habe mit zahlreichen Blockchain-Firmen in Amerika, Asien und Europa zusammengearbeitet und sich als Top-Sicherheitsmarke etabliert, heisst es in einer Medienmitteilung von PwC.

„Als Teil von PwC Schweiz wird sich das ChainSecurity-Team auf die Beschleunigung der Blockchain-Audits von PwC Schweiz konzentrieren“, wird Andreas Eschbach, Partner und Leader Risk Assurance PwC Schweiz und Europa, zitiert. Technische Prüfungen von Smart Contracts und Blockchain-Plattformen fallen künftig ebenso in den Aufgabenbereich der übernommenen Spezialisten wie Dienstleistungen für die Absicherung von Risiken.

Die neue Ausgangslage erlaube es auch, grossen regulierten Unternehmen das nötige Vertrauen in Blockchain-Technologie zu geben, heisst es in der Medienmitteilung. Damit baue die Schweiz ihre internationale Führungsrolle auf diesem Terrain aus. mm 

Aktuelles im Firmenwiki