Pusch-Kongress legt Fokus auf Kreislaufwirtschaft

23. September 2019 14:05

Biel BE - Die öffentliche Hand kann über die Beschaffung kreislauffähiger Produkte enorm zu Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft beitragen. Die nachhaltige öffentliche Beschaffung steht daher im Zentrum des Pusch-Beschaffungskongresses. Er findet am 29. Oktober in Biel statt.

Um die globalen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, reichten Optimierungen allein nicht aus, es brauche vielmehr neue Ansätze, schreibt Pusch in der Ankündigung des Pusch-Beschaffungskongresses. Ein solcher Ansatz ist nach Ansicht der Initiative für praktischen Umweltschutz die Kreislaufwirtschaft. Sie zeichne sich dadurch aus, dass sie „die vorhandenen Ressourcen effizient nutzt, den Bedarf an Primärrohstoffen senkt, Abfälle vermeidet und die Wirtschaftlichkeit erhöht“.

Der öffentlichen Hand kommt für Pusch dabei eine hohe Bedeutung zu. Mit einem Beschaffungsvolumen von 40 Milliarden Franken im Jahr könnten Bund, Kantone, Städte und Gemeinden die Nachfrage nach kreislauffähigen Produkten steigern, aber auch die Entwicklung der Kreislaufwirtschaft fördern, heisst es in der Mitteilung. Pusch richtet daher am 29. Oktober im Kongresshaus in Biel BE einen Kongress zum Thema Nachhaltige öffentliche Beschaffung: Fokus Kreislaufwirtschaft aus.

Beschaffungs- und Nachhaltigkeitsverantwortliche von öffentlichen Institutionen und Unternehmen sind eingeladen, mit den referierenden Experten Möglichkeiten zu diskutieren, wie Produkte und Dienstleistungen „im Sinne der Kreislaufwirtschaft“ eingesetzt werden können. Dabei soll laut Ankündigung ein spezieller Fokus auf alternative Beschaffungsformen „wie Miete, Leasing, Wiederaufbereitung oder Second Use“ gelegt werden. 

Weitere Informationen und das vollständige Programm können dem Webportal des Beschaffungskongresses entnommen werden. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich online für die Teilnahme anzumelden. hs

Mehr zu Ressourcen

Aktuelles im Firmenwiki