Pupil schliesst Kapitalerhöhung ab

25. Februar 2020 09:45

Wil SG - Das Start-up Pupil hat eine Software für den Einsatz in Volksschulen entwickelt. Nun hat es eine Kapitalerhöhung abgeschlossen. Durch die Einnahmen sollen die Rahmenbedingungen für Wachstum geschaffen werden.

Pupil hat seine Kapitalerhöhung mit der Unterstützung institutioneller und privater Investoren durchgeführt, wie es in einer Medienmitteilung des Jungunternehmens aus der St.GallenBodenseeArea heisst. Damit sei die Grundlage für nachhaltiges Wachstum geschaffen und ein „wichtiger Meilenstein“ erreicht worden. „Die Finanzierung wird hauptsächlich verwendet, um die für die gesunde Geschäftsentwicklung nötigen organisatorischen Rahmenbedingungen im Bereich Beratung, Support und Entwicklung sicherzustellen“, so Pupil.

Die Pupil AG hat mit PUPIL eine Software für den Einsatz in Primar- und Sekundarschulen entwickelt. Die modulare Software kann von Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrpersonen oder der Verwaltung genutzt werden. Schülerinnen und Schüler stehen durch PUPIL Informationen von Lehrpersonen und Klassen „zu Stundenplan, Prüfungsterminen, Schulreisen, Mittagstisch“ zur Verfügung. Eltern können das Fehlen ihrer Kinder über PUPIL melden, Termine eintragen und sich über den Stundenplan und Prüfungstermine informieren. Lehrpersonen steht ein klassenübergreifendes Stundenplanprogramm und ein Zeugnisprogramm zur Verfügung. Zudem können sie sich über fehlende Schülerinnen und Schüler informieren. Die Verwaltung schliesslich kann das Schulverwaltungsprogramm nutzen, um „Räumlichkeiten, Geräte, Mitarbeitende, Kommunikation, Newsletter, Homepage, Statistiken und vieles mehr über einen zentralen Ort zu organisieren“.

Die Pupil AG konnte im vergangenen Jahr das grosse Förderpaket der in St.Gallen ansässigen Stiftung Startfeld entgegennehmen. Insgesamt ist inzwischen bereits eine siebenstellige Summe in das Start-up investiert worden. Pupil ist vor einem Jahr gegründet worden. jh

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki