Punkt Rufer wird CES-Kooperationspartner

06. August 2021 12:48

Bern - Punkt Rufer engagiert sich neu als Kooperationspartner von Circular Economy Switzerland (CES). Die Beratungsfirma entwickelt dabei die sogenannte Advocacy Strategie und damit die Grundlage für die strategische Kommunikation von CES.

Die Berner Agentur für Unternehmens- und Organisationsentwicklung, Punkt Rufer, erhöht ihr Engagement für die Kreislaufwirtschaft. Das Unternehmen von Philipp Rufer ist neu Kooperationspartner von Circular Economy Switzerland (CES). Dabei übernimmt es mehrere Aufgaben. Einerseits entwickelt es gemeinsam mit sanu durabilitas die Advocacy Strategie von CES. Diese ist Basis für die strategische Kommunikation. Und darüber hinaus formuliert Punkt Rufer Ziele und Aufgaben für die CES-Geschäftsstelle und einzelne Netzwerkmitglieder im Bereich der Corporate Affairs.

Das sogenannte Strategy Development ist eine der Kernkompetenten von Punkt Rufer. Das Unternehmen unterstützt Firmen bei Innovationsprojekten, welche den Ansatz der Kreislaufwirtschaft verfolgen. Dabei wird auch eine Strategie für diese Firmen formuliert. Bei der Advocacy Strategie für CES soll festgelegt werden, wie CES seine Interessen in der Politik, der Wirtschaft und der Öffentlichkeit einbringt. Somit soll die Arbeitsgruppe CES Politik in die Lage versetzt werden, eine gestaltende und aktive Rolle einzunehmen.

Für Philipp Rufer ist die neu vereinbarte Partnerschaft ein „Meilenstein“ für sein Unternehmen. Gemeinsam mit Michèle Rufer-Büchi setzt er sich dafür ein, dass Kunden den Ansatz der Kreislaufwirtschaft in ihre Projekte integrieren und somit einen Beitrag zu einer widerstandsfähigen Wirtschaft und Gesellschaft für die nächsten Generationen leisten. jh
 

Aktuelles im Firmenwiki