Prototyp Schweiz - ein Plädoyer für mehr Experimente

30. April 2020 08:25

Erfindergeist erwacht in der Krise, so die These von Oliver Müller, Co-Gründer des Pionierkollektivs Common Ground. Deshalb ruft er dazu auf, jetzt im Kollektiv und individuell noch mehr Experimente zu wagen. Er will einen #PrototypSchweiz für neue Lösungen.

von Oliver Müller

Kommt jetzt Bewegung in die Diskussion um den Umgang mit und nach Corona? Nach Schock, Verneinung, Einsicht und Akzeptanz kommt in der Veränderungskurve das Ausprobieren. Sind wir bereit zum Ausprobieren, wenn wir an einen echten Wandel denken? Es gibt wahrscheinlich mehrere Kurven gleichzeitig. Und dazu noch meine individuelle, die hin und her hüpft und sich der Linearität verweigert. Die Frage, die sich mir brennend stellt: Will ich sofort und so schnell als möglich zurück zur alten Normalität? Sollten wir das als Gesellschaft überhaupt wollen?

Wir erfinden gerade so viel neu, wie in Jahrzehnten nicht. In Hinblick auf die monumentalen Herausforderungen wie Ernährung, Klima, Energie und gerechte Verteilung, die wir auch vor der Pandemie als Gesellschaft und als Menschheit zu lösen hatten, wäre es eventuell klug, die jetzige Krise als Chance für noch mehr Experimente zu nutzen. Wenn wir es jetzt nicht hinkriegen, einen #PrototypSchweiz für neue Lösungen zu entwickeln und zu testen, wann dann?

Der Corona-Stillstand stellt für mich eine Chance dar, mich selber und meine Meinungen aus dieser veränderten Perspektive zu betrachten. Ich arbeite an meinem „Bewusst-sein“, dass jeder Mensch immer mit einem Mindset und Glaubenssätzen unterwegs ist. Ich spüre in mich hinein und reflektiere – und ertappe mich regelmässig, wie oft ich in ähnlichen Mustern denke. Für mich ist heute eine Zeit, wo ich meine Urteile über die Welt pausieren lasse und dem Neuen eine Chance gebe.

Deshalb hier mein Plädoyer: Ich fordere eine schweizweite Strategie des kollektiven und individuellen Ausprobierens. Eines meiner aktuellen persönlichen Experimente: Wie fühlt sich für mich vegane Ernährung an? Bei Common Ground öffnen wir zudem Räume, um über die eigenen Muster nachzudenken. Als nächstes: „Self and Family“ am 2. Mai von 9 bis 11.15 Uhr mit der ganzen Familie.

Über weitere Meinungen, Perspektiven und Austausch freue ich mich auf LinkedIn.
 

Oliver Müller ist Co-Gründer von Common Ground, einem „Pionierkollektiv mit Tiefgang“.

 

Aktuelles im Firmenwiki