ProteoMediX schliesst Finanzierungsrunde ab

17. August 2016 12:04

Schlieren ZH - Das Biotechnologieunternehmen ProteoMediX hat eine Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen und 5 Millionen Franken eingenommen. Damit will die Schlieremer Firma die Entwicklung eines Produkts zur Diagnose von Prostatakrebs vorantreiben.

An der nun durchgeführten Finanzierungsrunde haben sich alle bisherigen Investoren beteiligt, erklärt ProteoMediX in einer Medienmitteilung. Dazu gehören auch der 2012 gegründete Schweizer Risikokapitalgeber Altos Venture und die Zürcher Kantonalbank (ZKB). „Wir freuen uns über die nachhaltige Unterstützung unserer bestehenden Investoren“, erklärt Finanzchef und Mitgründer Christian Brühlmann. Er sieht darin einen Vertrauensbeweis und eine Anerkennung für die Fortschritte des Schlieremer Unternehmens.

ProteoMediX ist auf die Entwicklung nichtinvasiver Diagnostik von Prostatakrebs spezialisiert. Durch die erfolgreiche Finanzierungsrunde soll nun das vielversprechendste Produkt des Unternehmens weiterentwickelt und zusätzliche klinische Daten erhoben werden. Durch diesen Test soll die Anzahl von unnötigen Biopsien deutlich reduziert werden. Nach Angaben von ProteoMediX sind heute 70 Prozent aller Biopsien negativ. Durch eine klinische Studie, die 2016 durchgeführt wurde, geht das Unternehmen davon aus, die Anzahl an negativen Biopsien im Hinblick auf Prostatakrebs um 60 Prozent zu reduzieren. Zudem soll mit den zusätzlichen Geldern auch an einem neuen Produkt gearbeitet werden.

ProteoMediX wurde 2010 aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) ausgegliedert und hat seinen Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. jh

Aktuelles im Firmenwiki