Privilège Ventures erhält FINMA-Lizenz

12. September 2022 13:04

Lugano - Privilège Ventures SA ist nun eine in der Schweiz regulierte Risikokapitalfirma: Das Unternehmen aus der Greater Zurich Area ist neu im Besitz einer Lizenz der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA). Dies soll den Weg für zukünftige Projekte ebnen.

Die Luganer Risikokapitalgesellschaft Privilège Ventures SA hat von der FINMA eine Lizenz als Vermögensverwalterin von Risikokapital erhalten. Die FINMA-Bewilligung erlaubt es Privilège Ventures SA, als delegierter Portfoliomanager für seine eigene nach Schweizer Recht gegründete Investmentgesellschaft mit variablem Grundkapital (SICAV) aufzutreten. Wie es in einer Medienmitteilung heisst, sieht das Unternehmen dies „als weiteren wichtigen Schritt, der das Wachstum des Unternehmens unterstreicht“.

Jacqueline Ruedin Rüsch, Founding General Partner bei Privilège Ventures, zeigt sich stolz auf „diesen wichtigen Meilenstein für unser Unternehmen“. Dass das Unternehmen nun in der Schweiz reguliert ist, schaffe weiteres Vertrauen bei aktuellen und zukünftigen Investorinnen und Investoren. „Dies wird unsere Entwicklung zu einer führenden Risikokapitalgesellschaft in der Schweiz unterstützen.“

Privilège Ventures verwaltet ein breit gefächertes Portfolio innovativer Start-ups in der Frühphase. Die meisten davon sind in der Schweiz ansässig. Dabei baut das Unternehmen vor allem auf Technologien, die sich auf die Expertise von Schweizer Ingenieurinnen und Ingenieuren stützen. mm

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki