PrismaLife setzt auf Nachhaltigkeit

02. April 2019 11:55

Vaduz/Rugell - Auf dem fünften Finance Forum Liechtenstein hat PrismaLife ihr neues Nachhaltigkeitskonzept vorgestellt. Die international tätige Lebensversicherung aus Rugell hat ihren Deckungsfonds komplett unter Nachhaltigkeitsaspekten umgeschichtet.

„Zum Jahresende 2018 haben wir rund 95 Prozent unserer Anlagen umgeschichtet“, wird PrismaLife-CEO Holger Beitz in der entsprechenden Mitteilung zitiert. Damit erreiche die Liechtensteiner Lebensversicherungsgruppe einen überdurchschnittlichen Wert bei der Betrachtung von Umwelt-, sozialen und Unternehmensführungsaspekten, erläutert Beitz weiter. Dies gelte sowohl im Aktienbereich als auch bei den festverzinslichen Wertpapieren von PrismaLife. 

Ihren Kunden mit fondsgebundenen Rentenversicherungen bietet die international tätige Lebensversicherungsgruppe mit Sitz in Rugell ebenfalls Fonds an, die auf Nachhaltigkeitsaspekte ausgerichtet sind. Darüber könne jedermann „etwas für Umwelt und Gesellschaft tun“, meint Beitz in der Mitteilung weiter. Auch Mitarbeiter und Geschäftsleitung engagieren sich beispielsweise durch die Nutzung umweltfreundlicher Reinigungsmittel und papierarme Sachbearbeitung für die Umwelt.

Auf dem Finance Forum Liechtenstein habe Liechtensteins Regierungschef Adrian Hasler zudem das Thema Nachhaltigkeit als Chance für den Finanzplatz Liechtenstein dargestellt, schreibt PrismaLife darüber hinaus in der Mitteilung. „Die Entwicklung hin zu sinnstiftenden Anlagen wird sich weiter festigen“, wird Hasler aus seiner Eröffnungsrede auf dem Finance Forum Liechtenstein in der Mitteilung zitiert. „Dies wird in Zukunft zum Standortvorteil werden.“ Eigenen Angaben zufolge nimmt PrismaLife bereits seit mehreren Jahren an der jährlich stattfindenden zentralen Eventplattform für die Finanzbranche in der Schweiz und in Liechtenstein teil. hs

Aktuelles im Firmenwiki